,

Pulverbeschichtung in der Schweiz

Pulverbeschichtung

Alles zu Pulverbeschichtung

Pulverbeschichtung – auch Pulverlackierung genannt – ist in der Schweiz eine an Beliebtheit stetig zunehmende Lackierung. Seit ihrer Geburtsstunde Ende der 1960er Jahre finden sich vermehrt pulverbeschichteter Stahl und sogar Holz in Ihrer Umgebung.

Pulverbeschichtung sorgt für zuverlässigen Schutz vor Wasser, Witterungseinflüssen und Sauerstoff.

Die wachsende Begeisterung der Schweizer fürs Pulverbeschichten bei Industrie und Gesellschaft ist Grund genug, um alle Informationen dazu hier für Sie zusammenzustellen.

Von Preisen über Anwendung der Technik, Pulvern in Eigenregie bis hin zu Fachanbietern in Ihrer Nähe; dieser Artikel klärt Sie auf!

Pulverbeschichtung: Wissenswertes kurz und knapp

Pulverbeschichtung ist eine Art der Lackierung, die statt nassem Lack auf elektrostatisch geladenes Pulver aus der Pistole setzt. Das Pulver landet auf der geerdeten Oberfläche (meist Aluminium und Stahl) des Objekts. Das bedeutet, dass keine Lösungsmittel zur Benetzung zum Einsatz kommen! Die fertige Pulverbeschichtung ist nicht nur schön, sondern schützt auch zuverlässig vor Rost.

Damit die Beschichtung haftet und im Ofen vernetzt, besteht das Pulver aus 5 Komponenten:

  • Harz (Epoxidharz, Polyesterharz, Acrylate)
  • Härter (Vernetzer)
  • Pigment
  • Füllstoff
  • Additive

Bei ca. 180° C Wärme im Ofen wird das Bindemittel aktiviert und bildet aus den Komponenten Harz und Härter den „Klebstoff“. Nach wenigen Minuten im Ofen ist die Beschichtung ausgehärtet.

Geht es um die Wahl des gewünschten Finishs, hilft die Einteilung von 0 bis 100, wobei 0 = stumpfmatt und 100 = hochglänzend ist. Hier legt die ISO 2813:1994 den Glanzgard fest.

Vorteile von Pulverbeschichtung

  • Umwelt, Gesundheit, Langlebikeit, Nachhaltigkeit
  • Das Pulver enthält keine brennbaren, explosiven Lösungsmittel, sondern besteht aus Harz, Härter, Pigment, Füllstoff und gesundheitlich unbedenklichen Additiven.
  • Übrig gebliebenes Pulver ist wiederverwendbar.
  • Durch eine Schichtdicke zwischen 60 und 120 μm ist ein hoher Rostschutz gegeben.
  • hohe UV- und Witterungsbeständigkeit
  • hohe mechanische Widerstandsfähigkeit
  • Effizienz und Optik
  • Günstig zu automatisierendes Verfahren. Die Investition in eine Anlage ist zunächst groß, rentiert sich aber vor allem bei der Pulverbeschichtung von Serienteilen schnell.
  • Durch die Schichtdicke werden kleine Unebenheiten ausgeglichen.
  • Durch schnelle Trocknung ist das Objekt direkt gebrauchsfertig und bereit zur Weiterverarbeitung.
  • Es ist keine zeitraubende Grundierung des Substrats nötig. Das Pulver wird aufs blanke Substrat aufgebracht.
  • Pulverlacke bieten eine ausgezeichnete elektrische Isolation.
  • Freie Wahl der Farbe (RAL, NCS), des Glanzgrades (durch ISO 2813 festgelegt), der Oberflächenstruktur (glatt, fein, grob) und Effekte (Metallic, Perlglanz, Hammerschlag etc.)

Nachteile von Pulverbeschichtung

  • Beschädigungen der Pulverbeschichtung bis aufs Substrat sind nur mit Lackstift oder Flüssiglackierung nachzubessern.
  • Aufhängungspunkte des Objekts erfordern erhöhte Aufmerksamkeit beziehungsweise müssen eventuell nachgebessert werden.
  • Bei Ausbesserungen mit Flüssiglack kann es zu Farbunterschieden kommen.
  • Pulverbeschichtung ist permanent und kann nur sehr aufwendig wieder entfernt werden.

Sind Sie interessiert an Pulverbeschichtung und möchten sich über die Kosten informieren? Dann lesen Sie hier, was es kostet.

Von Zürich bis Bern und in der gesamten Schweiz: Pulverbeschichtung in Ihrer Nähe

Pulverbeschichten ist Facharbeit, welche von spezialisierten Firmen ausgeführt wird. Serienproduktion, wie etwa industrielle Stahlkonstruktionen, ist ebenso möglich wie kleine Aufträge, wie Autofelgen.

Pulverbeschichtung weiß Pistole Kabine

Effiziente Pulverbeschichtung von Metall in der Kabine

Wie groß Ihr Projekt auch ist: Die Schweiz bietet zahlreiche Pulverbeschichtungsfirmen in Ihrer Nähe, die Ihren Ansprüchen entsprechen.

Von Bern bis Basel… Hier finden Sie Pulverbeschichtungsspezialisten:

  • Zürich (Kanton Zürich)
  • Bern (Kanton Bern)
  • Basel (Kanton Basel-Stadt)
  • Luzern (Kanton Luzern)

Die größten Hersteller in der Schweiz

Ist Ihr Unternehmen an einer Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern mit langjähriger Expertise in der Pulverbeschichtung interessiert, dann finden Sie hier einige der wichtigsten Spieler mit Standorten in der Schweiz.

Hersteller in der Schweiz:

HerstellerStandort
IGP Pulvertechnik AG Ringstrasse 30, 9500 Wil
Streicolor AGNiederwil, 8502 Frauenfeld
PPG Dr Schoch AGFabrikweg 6 – 8, 3401 Burgdorf
AkzoNobel Coatings AGIndustriestrasse 17a, 6203 Sempach Station
DAW Schweiz AGGewerbestrasse 6, 8606 Nänikon

Profitieren Sie von unserem Pulverbeschichtungs-Netzwerk in der Schweiz!

Fragen Sie einen Kostenvoranschlag an.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.