Tankinnenbeschichtungen

Tankinnenbeschichtungen sorgen für langen und sicheren Betrieb von Tanks

Erdtank, Rechtecktank, Zylindertank, Stahlbatterietank: Es ist eine Frage von mitunter wenigen Jahren, bis ein Heizöltank von innen zu korrodieren beginnt und Chemikalientanks zu lecken drohen. Schwachstellen sind meist Korrosionsanfälligkeit und die Materialermüdung an Schweissnaht. Mit professionell applizierter Tankinnenbeschichtungen wird der Tank innen wieder wie neu. Neue Tanks können durch präventieve Tankinnenbeschichtung von vornherein an Lebensdauer gewinnen und sind vor Leckagen geschützt. Tankversiegelung beziehungsweiseTankinnenbeschichtung sind je nach Beanspruchung des Tanks chemikalienbeständig, hygienisch, hitzebeständig, korrosionsbeständig.

Zudem sind Tankinnenbeschichtungen weitaus günstiger als der Kauf eines neuen Tanks. Dieser Artikel führt Sie durch die möglichen Arten der Tankbeschichtung, je nach Füllgut, und wie Sie die passende Tankbeschichtung finden. Darüber hinaus informieren wir über die wichtigsten Produkte und spezialisierte Firmen in der Schweiz.


Diese Schritte helfen Ihnen bei der Wahl von Tankinnenbeschichtungen

Tankinnenbeschichtungen verhindern rostbildung

Korrosion ist gefährlichste Schwachstelle der meisten Tanks

Tankbeschichtungen müssen zum Füllgut und zum Tankmaterial (meist Stahl oder Beton) passen. Sie formen eine Sperrschicht, die das Substrat vor Innenkorrosion, Chemikalien, Hitze schützen, während das sensibles Füllgut vor Verunreinigung oder Verseuchung geschützt wird. Welche Bedingungen muss Ihre Tankbeschichtung erfüllen?

  • Um welches Füllgut handelt es sich? Chemikalien, Lebensmittel, Wasser oder Abwasser haben jeweils unterschiedliche Anforderungen an die Beschichtung.
  • Welche Temperaturen muss die Tankbeschichtung aushalten? Hier spielen sowohl äussere Klimabedingungen als auch die Füllguttemperatur eine Rolle.
  • Wie lange lagert das Füllgut? Tankbeschichtungen können entsprechend beständig formuliert werden; ferner bestimmt die Anbringung (Schichtdicke) die Resistenz bei langandauernder Aussetzung.
  • Welche örtlichen Vorschriften gelten? Beschichtungen müssen konform geltenden Gesetzen ausgewählt und verarbeitet werden.
  • Welche Anlageausfalldauer ist für die Applikation akzeptabel? Tankbeschichtungen unterscheiden sich in der Verarbeitungs- und Aushärtungszeit.

Wissenswertes zu Tankbeschichtungen von Lade- und Wassertank

Der Verwendungszweck des Tanks gibt Aufschluss über die geeignete Beschichtungen. Im Besonderen sollte man die folgenden Tankarten betrachten:

Ladetank: Für Ladetanks gilt eine benötigte sehr hohe Chemikalienbeständigkeit und Ölbeständigkeit, je nach möglichem Ladegut. Hier werden Tanks zum Transport verwendet, und dabei kann es sein, dass sie heute noch hochkorrosive Ladung und morgen etwas ganz anderes transportieren. Tankbeschichtungen zum Schutz des Ladetanks müssen also beim Mediumwechsel ganz schön was leisten. Die Qualität des Ladeguts wird dabei durch die Beschichtung nicht beeinträchtigt.

Wassertank: Sowohl Trinkwassertanks als auch Abwassertanks. Auch wenn in der Schweiz im Vergleich mit anderen Industrienationen pro Kopf nicht am meisten Waserverbraucht wird, sind Wassertanks aller Art die am meisten verbreitete Art von Tanks beziehungsweise Auffang- und Aufbereitungsbecken. Trinkwasser darf weder durch Tankbeschichtung gefährdet werden, noch darf sie Korrosionsbildung erleichtern. Abwasser-Coatings müssen hochchemikalienbeständig und chemikaliendicht sein, sodass schwer verunreinigtes Wasser nicht ins Grundwasser gelangt.


3 wichtige Typen der Tankinnenbeschichtungen

Tanks mit Tankinnenbeschichtungen

Tanks sind so divers wie ihr Inhalt; der Schutz durch Tankinnenbeschichtungen gilt allen.

Tanks dienen als Lager und Speicher von (aggressiven) Substanzen oder aber zum Transport einer Reihe von (aggressiver) Substanzen. Sie bestehen zum Grossteil aus Stahl, gefolgt von Beton. Auch Glasfaserkunststoffe gewinnen mehr und mehr an Bedeutung. Sehen wir uns also an, welche Tankbeschichtung für welche Tanktypen geeignet sind:

1. Tankbeschichtungen auf Basis von 2K Epoxidharz

Epoxidharz ist ein vielseitiges Bindemittel für viele Beschichtungen. Meist wird die Dickbeschichtung als hitzebeständige, chemikalienbeständige Lösungen und in korrosiven Anwendungen eingesetzt.
Verwendung: Beschichtungen für Wassertanks (alle Arten), Stahltanks, Betontanks, Chemikalientanks, Tanks mit Füllgut welches eine hohe Öl-, Abwasser-, Hitze- und Chemikalienbeständigkeit erfordern.
Nachteile: Nicht sehr elastisch, vergleichsweise langsame Aushärtung, unter Umständen Blasenbildung durch Dampfeinschluss möglich.

2. Tankbeschichtungen auf Basis von Polyurethan

Polyurethanharze sind, ähnlich wie Epoxidharze, vielseitig einsetzbar. Ihr Vorteil ist, dass PU im Grad der Elastizität formuliert werden kann. PU-Beschichtungen können also sehr elastische Eigenschaften aufweisen, flexibler als EP. Polyurethan-Beschichtungen sind als lösemittelhaltig und lösemittelfrei einsetzbar. Die Aushärtung erfolgt vergleichsweise schnell, sodass Anlagen nur kurz ausfallen.
Verwendung: Wassertanks- und becken, Stahltanks, Betontanks, chemikalienbeständige Tankbeschichtung.
Nachteile: feuchtigkeitsempfindlich während der Applikation, nicht uneingeschränkt wasserdampfdicht.

3. Polyurea- Tankbeschichtungen

Polyurea ist Polyurethan sehr ähnlich. Allerdings wird Polyurea-Beschichtung mittels sogenanntem Hotspray-Verfahren appliziert. Es trocknet binnen weniger Sekunden, hält extremen Witterungsbedingungen Stand und ist ausgesprochen elastisch. Polyurea ist lösemittelfrei und VOC-frei. Überdies reagiert es unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit, kann also problemlos bei Wind und Wetter und feuchtem Substrat verarbeitet werden. Die Abrasionsfestigkeit ist ebenfalls ausgezeichnet.
Verwendung: Wasserauffangbecken (kein Trinkwasser(!)), Stahltanks, Betontanks, als chemikalienbeständige Tankbeschichtung.
Nachteile: nicht dampfdurchlässig.


Professionelle Produkte zu Tankinnenbeschichtungen

Für die qualitativ hochwertige und regelkonforme Anbringung von Tankinnenbeschichtungen empfehlen wir ausdrücklich, erfahrene Fachleute zu beauftragen. Fehlerhafte Applikation von Tankbeschichtungen könnten sonst verheerende Folgen für Mensch und Umwelt nach sich ziehen; ganz zu schweigen von wirtschaftlichem Schaden. Die Tabelle enthält eine Auswahl einiger Tankinnenbeschichtungen am Schweizer Industriemarkt.

TankbeschichtungenFORMULIERUNGSUBSTRAT, Funktion
SikaCOR-277Epoxidharz-Beschichtung; ca. 12 Std. TrocknungszeitTanks aus Stahl oder Beton, die hohe Chemikalienbeständigkeit fordern. Zum Beispiel Kläranlage, Auffangbecken
AkzoNobel International Enviroline 124Epoxidharz Novolac (amin-addukt-gehärtetes Phenol Epoxid) mit 100 % Feststoffanteil; ca. 3 Std. Trocknungszeit bei 25 °CAusbesserung von Lagertanks, Pipelines aus Stahl (unterirdisch & oberirdisch), bei denen chemische Beständigkeit erforderlich ist.
AkzoNobel International Interline 704Reine Epoxidharz-Formulierung; ca. 15 Std. Trocknungszeit (je nach Temperaturbedingung)Ladetanks (maritime Logistik) aus Stahl für Erdöl, Benzin, ätzende Lösungen
Hempel Hempadur 15500Epoxidharz Novolac (amin-addukt-gehärtetes Phenol Epoxid); ca. 6 Std. Trocknungszeit bei 20 °CTankinnenbeschichtung Lagertanks aus Stahl, sehr hohe Widerstandsfähigkeit gegen eine Vielzahl von Chemikalien


Applikateure von Tankinnenbeschichtungen in der Schweiz

Die angesprochene Notwendigkeit, einen spezialisierten Auftragnehmer für die professionelle Tankbeschichtungen zu engagieren, wird vor allem deutlich, wenn es um grosse Projekte geht, die etwa lange Strecken Rohrleitungen oder Richtlinien-konforme Abwassertanks umfassen. Sind Sie mit einem Tankbeschichtungs-Projekt beschäftigt, dann bitten Sie uns einfach und kostenlos um Hilfe bei der Vermittlung mit einem Partner für Tankbeschichtungen, indem Sie unten auf den Anfrage-Button klicken. Die folgende Tabelle zeigt zur Orientierung ferner ein paar Dienstleister in der Schweiz aus.

FIRMA TankbeschichtungenSTANDORT IN Der SchweizDIENSTLEISTUNGEN
H. Giger AGKenzenaustrasse 4, 9223 SchweizersholzTankraumsanierung, -Innenbeschichtungen, Tankraumauskleidungen usw.
Radix AGAmriswilerstrasse 30a, 9314 SteinebrunnTankbeschichtungen für Lebensmitteltanks, Schutzwannen, Auffangwannen, Chemikalienlager etc.
Forster AGZentweg 21, 3006 BernTankrevisionen, Tankinnenbeschichtung von u. a. Heizöl-, Treibstofftanks


Wünschen Sie ein massgeschneidertes Angebot? Wir helfen Ihnen weiter!

Wir bringen Sie mit erfahrenen Spezialisten in Kontakt. Sie benötigen bestimmte Beschichtungen, Lacke, Produkte oder Dienste? Dann sind Sie bei uns goldrichtig.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.